Lektion 2.1: Das Baukastensystem

Mit einem Homepage Baukasten (auch Website oder Webpage Baukasten genannt) können Einsteiger schnell, einfach und preiswert eine eigene Homepage erstellen. Ähnlich wie bei CMS-Systemen erleichtern die Baukastensysteme mithilfe von grafischen Benutzeroberflächen die Bearbeitung der eigenen Website. Der Unterschied: Man braucht keine Programmier-Kenntnisse zu haben, sondern kann mittels Maus- und Pfeiltasten ganz einfach arbeiten.

Bilder können beispielsweise per Mausklick verkleinert, Überschriften eingefügt oder Videos hochgeladen werden. Und zwar direkt innerhalb des Websiten-Programms und ohne zusätzliche Software. Außerdem gibt es verschiedene (meist kostenlose) Designs, aus denen man wählen kann. Meistens erlauben Homepage-Baukästen auch die Bearbeitung direkt auf der Website – also in der Vorderansicht.

Das Baukastensystem eignet sich deswegen besonders für Privatpersonen und Kleinunternehmen wie Freiberufler, Grafikdesigner, Vereine, Einzelhändler oder sonstige Gewerbetreibende. Denn mithilfe der Programme ist man selbst in der Lage, Änderungen blitzschnell durchzuführen – und das, ohne dafür extra einen Programmierer zu bezahlen. Dadurch sind die Kosten für eine Website sehr günstig. Allerdings ist dadurch die Individualität der eigenen Website auch eingeschränkt, weshalb sich auch der Schritt zu einem CMS-System empfiehlt.

Habt ihr Euch für ein System – CMS oder Baukasten – entschieden und Euch ein wenig mit den Programmen auseinandergesetzt, geht es ans Konzept.