Lektion 3.2: Digital First

Deine Skizze liegt jetzt sicherlich vor Dir und ist so detailliert wie möglich. Das ist zwar sehr gut, aber bestimmt hast Du etwas vergessen. Und zwar, Dir Deine Website auch mal auf einem Smartphone anzusehen.

Denn da der Bildschirm eines Smartphones kleiner ist, als zum Beispiel von einem PC oder Smart-TV, ist hier weniger Platz für die Inhalte einer Website. Damit Deine Informationen aber nicht verloren gehen, werden Deine Inhalte anders dargestellt.

Achte beim erneuten Ansehen Deiner Website nun ganz genau auf die Unterschiede. Wie wird das Menü dargestellt? Was geschieht mit komplexeren Inhalten?

Was, wenn mir die Darstellung nicht gefällt?
Wenn Du jetzt gemerkt hast, dass Deine Inhalte auf dem Smartphone nicht lesbar oder schlecht dargestellt sind, dann musst Du handeln. Wenn Du Dir Deine Website gerade erst angelegt hast, dann suche am besten nach einer neuen Design-Vorlage und fange wieder mit einer Skizze an.

Wenn Du Deine Website gerade überarbeitest, dann hast Du nun zwei Möglichkeiten der Anpassung. Das „Responsive Webdesign“ oder die „mobile Website-Version“.

„Mobile Website-Version“

Bei einer “mobilen Website-Version” erstellt man zwei Layouts für seine Websites. Eines für die klassische Nutzung am Computer und ein Design für mobile Geräte, wie Smartphones. Die Designs werden separat erstellt und auf die jeweilige Bildschirmgröße angepasst.

  • + Die beiden Layouts können unabhängig voneinander angepasst werden
  • – Du musst immer zwei Layouts pflegen
  • – Nicht immer wird das mobile Gerät erkannt und das mobile Layout angezeigt
  • – Google erkennt, dass es sich hier um zwei Websites mit demselben Inhalt handelt. Für Dein SEO ist das schlecht.

„Responsive Designs“

Bei einem “Responsive Webdesign” wird dagegen nur ein einziges Layout erstellt, welches sich automatisch und selbständig an die jeweilige Display-Größe anpasst. Viele Website-Vorlagen arbeiten mit einem „Responsive Design“.

  • + Du musst nur ein Webdesign erstellen und anpassen, das erspart Zeit
  • + Das Design passt sich an alle Bildschirmgrößen an und bietet jedem Nutzer die optimale Handhabung
  • + Durch ein „Responsive Design“ verbessert sich Dein Ranking in den Google-Suchergebnissen.
  • – Anpassungen sind für Laien eher schwer machbar
  • – Umfangreiche Menüs werden meist unübersichtlich dargestellt

Weiter geht es mit dem Menü.